05.04.2022
Das war die Work & Culture 2022!
 
 
 

Das war die Work & Culture 2022!

Wie sieht die digitale Arbeitswelt der Zukunft aus? Darüber haben wir am 31. März 2022 auf der Online-Konferenz Work & Culture in 41 Sessions mit 1.200 Gästen und 75 Speakerinnen & Speakern diskutiert.

 

Politische Eröffnungskeynote mit Bekenntnis zu neuen Technologien

Anette Kramme, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales, ging in ihrer politischen Eröffnungskeynote auf die Vorhaben der Bundesregierung für diese Legislaturperiode ein. „Wir brauchen neue Technologien, um den Wandel zu einer CO2-neutralen Wirtschaft zu gestalten. Wir brauchen gleichzeitig neue Technologien, um Lücken zu schließen, die der demografische Wandel hinterlässt. Der Digitalisierung kommt also eine entscheidende Schlüsselrolle zu“, so Kramme.

Auf der Main Stage ging es unter anderem um Jobsharing & Digital Leadership. "Vertrauen, Authentizität und noch mehr zuhören" sind die wichtigsten Aspekte für eine erfolgreiche agile Führung laut Anna Kaiser, Founder & CEO von Tandemploy. Anschließend folgten Sessions zu Recruiting 4.0 und dazu, wie KI menschenzentriert eingesetzt werden kann. „KI im Personalmanagement muss transparent, robust, fair und erklärbar sein, um optimal in Organisationen eingesetzt zu werden", sagt Kenza Ait Si Abbou, Director Client Engineering DACH, IBM. Am Nachmittag diskutierten die arbeitsmarktpolitischen Expertinnen und Experten der Bundestagsfraktionen über die notwendigen Eckpfeiler eines Rechtsrahmens für mobiles Arbeiten und über Wege der IT-Fachkräftesicherung.

 

Innovation Stage mit Themen zur Gestaltung der Zukunft

Worauf es bei Diversity & Inklusion am Arbeitsplatz ankommt, wie Nachhaltigkeit als Teil der Unternehmenskultur verankert werden kann und welche Kompetenzen wir brauchen, um die Zukunft zu gestalten, wurde auf der Innovation Stage adressiert. Prof. Dr. Julia Klier, Partner bei McKinsey & Company ist der festen Überzeugung, dass die Nutzbarmachung technologischer Fähigkeiten im Zusammenspiel mit den Soft-Skills der Zukunft der Schlüssel zum wirtschaftlichen Erfolg sein wird.

Neben einer Diskussion zur Regulierung der Plattformarbeit widmete sich das Nachmittagsprogramm auf der Innovation Stage Best Practices und Innovationen zu mobilem und hybridem Arbeiten. Zusätzlich beleuchteten Expertinnen und Experten in interaktiven Workshops wichtige Themen wie Resilienz, Mental Health, Hybrides Arbeiten & Human Business Design anhand konkreter Beispiele.

Alle Programmhighlights können Sie sich auf unserem YouTube-Kanal anschauen.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Teilnehmenden und freuen uns schon auf die nächste Work & Culture am 02. März 2023.

WC22_Adel_Holdampf-Wedel