Unsere neue Arbeitswelt digital und resilient gestalten
 

Die digitale und ökologische Transformation und der demografische Wandel prägen seit einigen Jahren die Zukunftsstrategien vorausschauender Organisationen. Multiple Krisen der neuesten Zeit erfordern auch von Unternehmen sich schneller anzupassen und resiliente Strukturen zu etablieren.

Der Fachkräftemangel hat weitreichende Folgen für die Digitalbranche: 137.000 unbesetzte IT-Stellen in Deutschland begrenzen Innovation und Investitionen in neue Technologien. Es wird für Unternehmen in den nächsten Jahren darauf ankommen, die Erwerbsbeteiligung in Deutschland zu erhöhen, die Belegschaft und Quereinsteiger erfolgreich zu qualifizieren und attraktiv für in- und ausländische Talente zu sein. Zudem müssen Unternehmen soziale und ökologische Verantwortung auch im Berufsalltag übernehmen, z.B. durch Gesundheits- und Diversitymanagement.

Die Work & Culture-Konferenz am 2. März 2023 zeigt, welche Strategien, Technologien und Strukturen dabei helfen, Unternehmen resilienter und nachhaltiger zu machen und den Fachkräftebedarf zu sichern, wie die Transformation von Arbeitsorganisation sowie Unternehmens- und Führungskultur nach New Work-Ansätzen gelingen kann, welche Future Skills wichtig werden und wie neue Technologien, wie das Metaverse, die Arbeitswelt wandeln können. Führungs- und Fachkräfte, Gründerinnen und -Gründer, Stakeholder aus Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft: Jede und jeder ist herzlich willkommen, sich im Kreise von Fachexpertinnen und -experten auf der #workculture23 im digitalen Format auszutauschen. Finden Sie gemeinsam mit uns heraus, wie eine resiliente, digitale Zukunft der Arbeitswelt aussehen kann. Wir freuen uns auf Sie!

 

Adél Holdampf-Wendel | Bitkom e.V.
Adél Holdampf-Wendel
Bereichsleiterin Future of Work und Arbeitsrecht
Bitkom e.V.

 

 

Unsere Top-Speakerinnen und Speaker

Thorben Albrecht
Thorben Albrecht
Leiter Politik
IG Metall
Thorben Albrecht

Thorben Albrecht

Leiter Politik
IG Metall

Thorben Albrecht ist als Leiter Politik bei der IG Metall für strategische Themen, politische Planung und gesellschaftspolitische Fragen verantwortlich, sowie für die Vertretung der IG Metall gegenüber politischen Institutionen in Berlin und Brüssel. Er war Mitglied der „Global Commission on the Future of Work“ der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) und beamteter Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales, wo er unter anderem den Dialogprozess „Arbeiten 4.0“ angestoßen hat. Er ist Mitglied im Vorstand der Hans-Böckler-Stiftung, im Beirat der „Stiftung Arbeit und Umwelt“ der IG BCE, im Aufsichtsrat der Homag Group AG und Fellow von JoinPolitics, sowie der „Royal Society for Arts, Manufactures and Commerce“ (The RSA).

Sabine Bendiek
Sabine Bendiek
Chief People & Operating Officer und Arbeitsdirektorin
SAP
Sabine Bendiek

Sabine Bendiek

Chief People & Operating Officer und Arbeitsdirektorin
SAP

Sabine Bendiek ist Chief People & Operating Officer, Arbeitsdirektorin und Mitglied des Vorstands der SAP SE.

Der Vorstandsbereich People & Operations kombiniert HR-Expertise mit dem Mandat für das operative Geschäft über alle Vorstandsbereiche hinweg.

In ihrer Rolle treibt Sabine Bendiek gemeinsam mit ihrem Team die Transformation der SAP in die Cloud voran und bringt zusammen, was der grundlegende Motor einer erfolgreichen Transformation ist: Menschen, Prozesse und Systeme. Mit dieser Grundlage wird Innovation für SAP und auch für unsere Kunden möglich gemacht.

Bendiek verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung als Führungskraft in der Technologie-Branche. Bevor sie zu SAP kam, war sie als Vorsitzende der Geschäftsführung bei Microsoft Deutschland tätig. Zuvor verantwortete sie als Geschäftsführerin und Vice President die Geschäftsaktivitäten von EMC in Deutschland sowie das Small und Medium Business bei Dell in Deutschland, der Schweiz und Österreich. Frühere Stationen ihrer Karriere waren McKinsey, Booz Allen und Siemens Nixdorf Information Systems. Bendiek ist Absolventin des Masterstudiengangs Managementwissenschaften am Massachusetts Institute of Technology (MIT) in Cambridge. Zudem studierte sie Betriebswirtschaft an der Berufsakademie Mannheim mit Abschluss als Diplom-Betriebswirtin.

Michael Brenzel
Michael Brenzel
Chief Workspace Evangelist
Google
Michael Brenzel

Michael Brenzel

Chief Workspace Evangelist
Google

Michael Brenzel ist Chief Workspace Evangelist bei Google. Er verantwortet bei Google u.a. das Thought Leadership für Future of Work und die Awareness von Google’s Collaborations Plattform Workspace. Michael ist auch Teil des globalen Leadership Teams von Google Workspace. Vor seiner Karriere bei Google war er in verschiedenen Führungspositionen beim Research-Unternehmen Gartner tätig und blickt auf viele Jahre in der IT und Telco Industrie zurück.

Beate Müller-Gemmeke
Beate Müller-Gemmeke
MdB
Bundestagsfraktion Bündnis 90 / Die Grünen
Beate Müller-Gemmeke

Beate Müller-Gemmeke

MdB
Bundestagsfraktion Bündnis 90 / Die Grünen

Beate Müller-Gemmeke ist seit 2009 Bundestagsabgeordnete und in der 20. Wahlperiode Berichterstatterin für Arbeitnehmer:innenrechte und aktive Arbeitsmarktpolitik der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen. Sie ist Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales und im Petitionsausschuss. Seit 2019 koordiniert sie den Gewerkschafts- und Sozialbeirat der grünen Bundestagsfraktion, der sich in der 20. Wahlperiode wieder neu konstituiert hat. Müller-Gemmeke ist zudem im Sprecherteam von GewerkschaftsGrün. Seit 1997 ist sie Mitglied bei Bündnis 90/Die Grünen und war im Gemeinderat Pliezhausen, im Kreistag von Reutlingen und im Landesverband Baden-Württemberg. Als Sozialpädagogin arbeitete sie freiberuflich im Projektmanagement bei Trägern der aktiven Arbeitsmarktpolitik. Beate Müller-Gemmeke ist verheiratet und hat zwei Söhne.

Andrea Nahles
Andrea Nahles
Vorstandsvorsitzende
Bundesagentur für Arbeit
Andrea Nahles

Andrea Nahles

Vorstandsvorsitzende
Bundesagentur für Arbeit

Andrea Nahles ist seit 1. August 2022 Vorsitzende des Vorstands der Bundesagentur für Arbeit.

Von 2020 bis 2022 war sie Präsidentin der Bundesanstalt für Telekommunikation. Zuvor war Andrea Nahles in verschiedenen hochrangigen politischen Positionen tätig. Von 2013 bis 2017 war sie Bundesministerin für Arbeit und Soziales.

Von 1998 bis 2002 sowie von 2005 bis 2019 war sie Mitglied des Deutschen Bundestages und in dieser Zeit Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales.

Andrea Nahles hat Germanistik und Politikwissenschaft an der Universität Bonn studiert. Sie ist Vorsitzende des Kuratoriums der Stiftung Reichspräsident Friedrich-Ebert-Gedenkstätte und im Freundeskreis der Abtei Maria Laach. 

Hanno Renner
Hanno Renner
Co-Founder & CEO
Personio
Hanno Renner

Hanno Renner

Co-Founder & CEO
Personio

Hanno Renner is Co-Founder and CEO of Personio, Europe’s leading HR software company for small and mid-sized businesses. More than 8,000 customers digitise and automate their people processes with the help of Personio, using software that is tailored specifically to the needs of SMEs, the backbone of the European economy. In order to further simplify people workflows across tools and teams, Personio launched People Workflow Automation which democratises technology that has previously only been accessible to enterprises. Co-founded by four friends out of university in 2015, Personio now has a team of more than 1,700 people across seven European offices and ranks among Europe’s most valuable tech startups with its latest valuation at $8.5B. Prior to co-founding Personio, Hanno studied in Munich, Auckland and New York and worked as a skipper on sailing yachts. He was featured on Forbes’ 30 Under 30' list in 2020.

Themen

Fachkräftesicherung

Fachkräftesicherung

In Deutschland herrscht seit Jahren ein struktureller IT-Fachkräftemangel. Aktuell gibt es 137.000 unbesetzte Stellen. Welches inländische Potenzial schlummert in Deutschland, wenn wir die Erwerbsbeteiligung erhöhen? Und wie können Quereinsteiger ausreichend für die Anforderungen im Tech-Bereich qualifiziert werden? Wie können eine moderne Einwanderungspolitik und erfolgreiches Standortmarketing dabei helfen, ausländische Fachkräfte zu gewinnen? Und welche Möglichkeiten bietet remote work, um dem Mangel an IT-Talenten entgegenzuwirken? Auf der Work & Culture zeigen wir Lösungen zur Fachkräftesicherung auf.

Recruiting 4.0

Recruiting 4.0

Durch den Fachkräftemangel bleiben viele Stellen unbesetzt, manche Projekte können nur langsamer, teurer oder gar nicht realisiert werden. Unternehmen, insbesondere klein- und mittelständische Betriebe, haben es im Wettbewerb um Talente schwer, passende Bewerberinnen und Bewerber zu finden. Im Rahmen der Work & Culture schauen wir darauf, welche Strategien und digitale Tools international in der Talent Acquisition genutzt werden, was deutsche Unternehmen davon für sich nutzen können und wie gezieltes Employer Branding dabei helfen kann, Unternehmen für Bewerberinnen und Bewerber attraktiver zu machen.

 

New Work & Leadership

New Work & Leadership

Die Digitalisierung verändert unsere Arbeitswelt maßgeblich. Arbeitsorganisation, Führung und Unternehmenskultur befinden sich im stetigen Transformationsprozess. Damit Mitarbeitende selbstbestimmt und flexibel nach dem New-Work-Ansatz arbeiten können, müssen Arbeitgeber ihnen Freiräume gewähren und Vertrauen schenken. Expertinnen und Experten auf der Work & Culture zeigen, wie Leadership in hybriden Arbeitswelten funktioniert und welche innovativen Technologien am Arbeitsplatz der Zukunft zum Einsatz kommen. 

 

Future Skills

Future Skills

Schnellere Innovationszyklen, Automatisierung von Arbeitsschritten oder Kollaboration im Metaverse: Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sind gefordert, nicht nur ihr Fachwissen aktuell zu halten, sondern sich an neue Arbeitsprozesse und Arbeitsumgebungen zu gewöhnen und anzupassen. Welche Zukunftskompetenzen brauchen sie und wie können sie diese durch Weiterbildungen und Tools erlernen? Welche Skills-Strategien sollen vorausschauende Unternehmen verfolgen? Wie kann die Politik Qualifizierungsanforderungen fördern? Wer mehr rund um Future Skills erfahren will, ist bei der Work & Culture genau richtig.

 

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit in der Arbeitswelt

Soziale und ökologische Verantwortung zu übernehmen und nachhaltiges Handeln zu etablieren ist für Unternehmen heutzutage Pflicht. Wie Environmental Social Governance (ESG) nicht nur umgesetzt, sondern auch gelebt werden kann, erfahren Sie auf der Work & Culture. Im Fokus stehen dabei das Gesundheitsmanagement und Well-being der Mitarbeitenden, die Förderung der Teilhabe von Menschen mit Behinderung sowie Diversity Management im HR, aber auch ganz praktische Themen wie der Einsatz klimaeffizienter Geräte.

 

Arbeiten im Metaverse

Arbeiten im Metaverse

Dem Metaverse steht die deutsche Wirtschaft noch gespalten gegenüber, Aufgeschlossenheit und Skepsis halten sich die Waage. Dabei handelt es sich um eine virtuelle Erweiterung der realen Welt, die für Unternehmen zahlreiche neue Anwendungs- und Geschäftsmöglichkeiten bietet. Die Work & Culture betrachtet diese genauer und beleuchtet, wie gemeinsames Arbeiten und Kollaboration im Metaverse funktioniert, welche Möglichkeiten es für den HR-Bereich und die Industrie bereithält und wie es sich zu digitalen 2D-Anwendungen unterscheidet. 

 

 

 

Premium Partner

Medienpartner

News

Newsletter

 

Sie möchten über die Work & Culture auf dem Laufenden bleiben, dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter! Sie erhalten aktuelle News zu Speakerinnen und Speakern, Programm, Networking, Roundtables und vieles mehr.