Die Arbeitswelt digital und zukunftsfest gestalten      
 

Die digitale und ökologische Transformation sowie der demografische Wandel prägen die Strategie von Organisationen. Die multiplen Krisen unserer Zeit verlangen auch von Unternehmen, sich schnell anzupassen und resiliente Strukturen aufzubauen. 

Der Fachkräftemangel hat weitreichende Folgen für die Digitalbranche: 149.000 unbesetzte IT-Stellen in Deutschland hemmen Innovation und Investition. Es wird für Unternehmen in den nächsten Jahren entscheidend, dass sich die Erwerbsbeteiligung erhöht, Belegschaft und Quereinsteiger zukunftsgerecht qualifiziert werden und man attraktiv für in- und ausländische Talente wird. Der Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit rückt in den Fokus. 

Gleichzeitig werden KI-Anwendungen leicht zugänglich und Teil des Arbeitsalltags. Dabei müssen ethische Grundsätze und regulatorische Vorgaben bedacht werden. Kompetenzen für den Umgang mit künstlicher Intelligenz müssen nicht nur in den Betrieben, sondern auch in der Breite der Gesellschaft vermittelt werden. Zudem müssen Unternehmen soziale und ökologische Verantwortung übernehmen, z. B. durch Gesundheits- und Diversity-Management. 

Die Work & Culture findet – nach mehreren Jahren als erfolgreiches Online-Format – am 7. März 2024 im Rahmen der TRANSFORM live in Berlin statt. Die Konferenz behandelt drängende Fragen der digitalen Arbeitswelt: Wie werden Unternehmen resilienter und nachhaltiger? Wie sichern sie ihren Fachkräftebedarf? Wie entwickeln sie sich zu skillbasierten Organisationen? Wie modernisieren sie ihre Arbeitsorganisation und Unternehmenskultur nach New-Work-Ansätzen? Wie verändern neue Technologien wie KI die Arbeit? 

Gemeinsam mit Expertinnen und Experten etablierter Konzerne und ambitionierter HR-Startups sowie Stakeholdern aus Politik und Wissenschaft diskutieren wir, wie die digitale Zukunft der Arbeitswelt aussehen kann. Seien Sie dabei und sichern Sie sich Ihr Ticket!

Adél Holdampf-Wendel | Bitkom e.V.
Adél Holdampf-Wendel
Bereichsleiterin Future of Work und Arbeitsrecht
Bitkom

Unsere Top-Speakerinnen & Speaker

Birgit Bohle
Birgit Bohle
Vorständin Personal & Recht, Arbeitsdirektorin
Deutsche Telekom
Birgit Bohle

Birgit Bohle

Vorständin Personal & Recht, Arbeitsdirektorin
Deutsche Telekom

Birgit Bohle, Jahrgang 1973, Nationalität deutsch, ist seit dem 1. Januar 2019 Personalvorstand und Arbeitsdirektorin der Deutschen Telekom AG. Mit dem 1. Januar 2020 verantwortet sie zudem das Vorstandsressort Recht. Von 2007 bis Ende 2018 war Birgit Bohle in verschiedenen Management-Positionen bei der Deutschen Bahn AG tätig. Von August 2015 bis Oktober 2018 war sie Vorsitzende des Vorstands der DB Fernverkehr AG. In dieser Zeit hat das Unternehmen mehr als 15 Mio. neue Fahrgäste gewonnen und das Ergebnis deutlich gesteigert. In den Jahren 2010 bis 2015 war sie Geschäftsführerin bei der DB Vertrieb GmbH. Unter ihrer Führung wurde der Ticket-Verkauf massiv ausgebaut. 

Bohle begann ihre berufliche Laufbahn 1992 bei BASF mit einer Ausbildung zur Industriekauffrau. Sie studierte BWL an der WHU in Koblenz und an der ESC Nizza. Parallel machte sie einen MBA an der University of Texas in Austin. Nach dem Studium war sie zunächst bei der Bertelsmann AG tätig, bevor sie im Jahr 2000 zur Unternehmensberatung McKinsey in Frankfurt am Main wechselte.

Andreas Enneking
Andreas Enneking
HR Executive Advisor
SAP Deutschland
Andreas Enneking

Andreas Enneking

HR Executive Advisor
SAP Deutschland

Andreas Enneking verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung im Bereich Human Resources und hat seine berufliche Laufbahn bei Willis Towers Watson in der HR-Strategieberatung begonnen. Während seiner langjährigen Tätigkeit bei ProSiebenSat.1 bekleidete er verschiedene Führungspositionen, darunter die Rolle des Senior Vice President für Compensation & HR Administration. Vor sieben Jahren hat er in die HR Tech Branche gewechselt. In seiner aktuellen Position arbeitet er eng mit SAP SuccessFactors-Kunden zusammen, um deren HR-Agenda mithilfe von modernster Technologie erfolgreich umzusetzen.

Fabienne Hieber
Fabienne Hieber
Learning & Development Specialist
Bosch
Fabienne Hieber

Fabienne Hieber

Learning & Development Specialist
Bosch

Mit über 10 Jahren Erfahrung in IT, Marketing und HR hat Fabienne eine Leidenschaft für New Learning & Development entwickelt und ist in der Branche gut vernetzt. Als Co-Lead der innovativen Peer Learning Plattform Bosch Club hat sie mit ihrem Team erfolgreich einen Raum geschaffen, der den effektiven Wissenstransfer innerhalb des Unternehmens fördert. 

In ihrer Rolle als Change Managerin bei Bosch gestaltet sie die Transformation der L&D Organisation. Ihr Ziel ist es, eine zeitgemäße Lernumgebung zu schaffen, die Freude und Leichtigkeit beim Lernen ermöglicht und somit den Grundstein für nachhaltige Weiterbildung legt. 

Daneben ist die als Moderatorin für die Bosch Connected World, Trainerin und Coach aktiv. Diese Vielseitigkeit ermöglicht es ihr, aus unterschiedlichen Perspektiven auf die Herausforderungen moderner Arbeitswelten zu blicken und innovative Lösungen zu entwickeln. 

Auf der BITKOM Work & Culture Konferenz freut sie sich darauf, ihr Wissen und ihre Erfahrungen zu teilen, um gemeinsam die Zukunft des Arbeitens und Lernens zu gestalten.

Dr. Josephine Hofmann
Dr. Josephine Hofmann
Stv. Institutsdirektorin Forschungsbereich Arbeitsgestaltung und Unternehmensentwicklung
Fraunhofer IAO
Dr. Josephine Hofmann

Dr. Josephine Hofmann

Stv. Institutsdirektorin Forschungsbereich Arbeitsgestaltung und Unternehmensentwicklung
Fraunhofer IAO

Dr. Josephine Hofmann leitet seit 17 Jahren die Abteilung Zusammenarbeit und Führung des IAO und ist gleichzeitig stellvertretende Institutsdirektorin des Forschungsbereiches Unternehmensentwicklung und Arbeitsgestaltung des Institutes. Damit ist sie maßgeblich verantwortlich für die strategische Weiterentwicklung und die verantwortliche Akquisition von Projekten in den Themengebieten „Organisationsentwicklung“, „Digital Leadership“, „New Work Konzepte“, sowie „Neue Lernformen und Mitarbeiterentwicklung“ und die damit zusammenhängenden Aufgaben der Vermarktung, wissenschaftlichen Methodenentwicklung und Mitarbeiterentwicklung. Sie ist zeitweise als Expertin der Kommission der Europäischen Gemeinschaften und als Gutachterin der DFG und FFG Österreich tätig und arbeitet ehrenamtlich im Vorstand des Instituts für Lebenslanges Lernen in Stuttgart sowie im Beirat der Agentur Q in Stuttgart. Sie ist Autorin einer Vielzahl von Fachveröffentlichungen und gesuchte Speakerin auf einschlägigen Fachveranstaltungen, Führungskräfteveranstaltungen und -trainings sowie Mitglied des Herausgeberkreises der Zeitschrift HMD – Praxis der Wirtschafts-informatik. Zusätzlich hat Frau Dr. Hofmann am Institut für systemische Beratung isb in Wiesloch die Ausbildung im Bereich der systemischen Organisationsentwicklung und Change Management sowie der systematischen Prozessbegleiterin durchlaufen. Weiterbildungen im Bereich der Moderation und der agilen Projektbearbeitung vervollständigen ihr Methodenrepertoire

Claudia Köpnick
Claudia Köpnick
Vice President HR, Service Design, Talent- und Veränderungsmanagement, Expertenteams
BMW
Claudia Köpnick

Claudia Köpnick

Vice President HR, Service Design, Talent- und Veränderungsmanagement, Expertenteams
BMW
Prof. Dr. Christian Thorun
Prof. Dr. Christian Thorun
Bereichsleiter Politik und Gesellschaft
Geschäftsstelle der CDR-Initiative
Prof. Dr. Christian Thorun

Prof. Dr. Christian Thorun

Bereichsleiter Politik und Gesellschaft
Geschäftsstelle der CDR-Initiative

Christian ist Geschäftsführer des ConPolicy-Instituts. Er ist ein anerkannter Experte in Digitalisierungs- und Nachhaltigkeitsthemen sowie verbraucherpolitischen Fragen. Mit dieser Expertise berät er Bundes- und Landesministerien, die Europäische Kommission sowie Unternehmen. Seit Anfang 2023 setzt er im Auftrag des Bundesumwelt- und Bundesverbraucherschutzministeriums (BMUV) die Geschäftsstelle der CDR-Initiative gemeinsam mit der concern GmbH um. In dieser Rolle verantwortet er u.a. den Outreach zu politischen und gesellschaftlichen Akteuren. Neben seinen hauptberuflichen Tätigkeiten ist er assoziiertes Mitglied der Deutschen Gesellschaft CLUB OF ROME, Beiratsmitglied beim Verein für Selbstregulierung der Informationswirtschaft (SRIW) und Co-Vorsitzender im unabhängigen ÖKOWORLD-Anlageausschuss.

Themen 2024

KI in der Arbeitswelt

KI in der Arbeitswelt

ChatGPT, CoPilot, MidJourney & Co. – Hype oder tiefgreifende Veränderung der Arbeit? Künstliche Intelligenz kann auch in der Arbeitswelt Prozesse optimieren, als Entscheidungshilfe dienen und das HR-Management vereinfachen. Auch Laien können inzwischen KI-Anwendungen nutzen und so Routine-Aufgaben erledigen lassen oder ihre Fertigkeiten erweitern: KI kann in Echtzeit Wissen und kontextbezogene Empfehlungen bereitstellen, Sprachbarrieren abbauen oder Handicaps ausgleichen. Auf der Work & Culture erfahren Sie, wo KI im Personalwesen eingesetzt werden kann, welche ethischen Grundsätze und rechtliche Rahmenbedingungen beim Einsatz von KI am Arbeitsplatz zu beachten sind und wie sich Führung durch KI ändert.

Fachkräftesicherung

Fachkräftesicherung

Der IT-Fachkräftemangel in Deutschland ist strukturell. Aktuell gibt es 149.000 unbesetzte Stellen. Wie können wir das inländische Potenzial nutzen und die Erwerbsbeteiligung erhöhen? Wie können Quereinsteiger für den Tech-Bereich qualifiziert werden? Wie können eine moderne Einwanderungspolitik und erfolgreiches Standortmarketing dabei helfen, ausländische Fachkräfte zu gewinnen? Und welche Möglichkeiten bietet Remote Work, um dem Mangel an IT-Talenten entgegenzuwirken? Auf der Work & Culture zeigen wir Lösungen zur Fachkräftesicherung auf.

Recruiting 4.0

Recruiting 4.0

Durch den Fachkräftemangel bleiben viele Stellen unbesetzt, manche Projekte können nur langsamer, teurer oder gar nicht realisiert werden. Unternehmen und dabei insbesondere kleine und mittelständische Betriebe haben es im Wettbewerb um Talente schwer. Die Work & Culture beleuchtet, welche Strategien und digitalen Tools aktuell und künftig in der Talent Acquisition genutzt werden und wie gezieltes Employer Branding und Diversity Management Unternehmen helfen kann, attraktiver für Bewerberinnen und Bewerber zu werden.

New Work & Leadership

New Work & Leadership

Die Digitalisierung verändert die Arbeitswelt maßgeblich. Arbeitsorganisation, Führung und Unternehmenskultur wandeln sich kontinuierlich. Damit Mitarbeitende sinnstiftend, selbstbestimmt und flexibel nach dem New-Work-Ansatz arbeiten können, müssen Arbeitgeber ihnen Freiräume gewähren und Vertrauen schenken. Expertinnen und Experten zeigen auf der Work & Culture, wie die doppelte Transformation und New Work in Einklang gebracht werden können, wie Leadership in hybriden Arbeitswelten funktioniert, wie der Einsatz von KI Führung verändert und wie eine innovative HR-Organisation zum Unternehmenserfolg beiträgt.

Skillbasierte Organisation

Skillbasierte Organisation

Schnellere Innovationszyklen, multiple Krisen, digitale und ökologische Transformation, Fachkräftemangel: Wie schaffen es Unternehmen durch eine skillorientierte Neuausrichtung ihrer Arbeitsorganisation, Personalplanung und Personalentwicklung die Fähigkeiten und Potenziale ihrer Belegschaft besser zu nutzen und agil auf neue Anforderungen zu reagieren?

Bereichsübergreifende Team- und Projektarbeit nimmt zu, Mitarbeitende nehmen Aufgaben außerhalb ihrer Stellenbeschreibung wahr oder bauen ihre Qualifikationen so aus, dass sie in andere Positionen wechseln. Wie erfassen Unternehmen die Kompetenzen und Potenziale ihrer Beschäftigten? Wie analysieren sie den künftigen Kompetenzbedarf und entwickeln Strategien, um ihn zu decken? Welche Zukunftskompetenzen werden wichtig für Beschäftigte und wie können sie diese erwerben? Wie kann die Politik die Qualifizierung zielgenauer fördern?

Nachhaltigkeit & Corporate Digital Responsibility

Nachhaltigkeit & Corporate Digital Responsibility

Unternehmen müssen heutzutage soziale und ökologische Verantwortung übernehmen und nachhaltig handeln. Auf der Work & Culture diskutieren wir, wie Environmental Social Governance (ESG) umgesetzt und gelebt werden kann, und wie Digitalisierung und nachhaltige Entwicklung Hand in Hand gehen können. Wir nehmen insbesondere Digital Ethics & Compliance, den menschenzentrierten Einsatz digitaler Technologien am Arbeitsplatz und Diversity Management, aber auch praktische Themen wie den Einsatz klimaeffizienter Geräte in den Blick.

Unsere ersten Partner 2024 stehen fest

Partner 

 

Medienpartner 

 

News

News Overview

Newsletter

 

Sie möchten über die Work & Culture auf dem Laufenden bleiben, dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter! Sie erhalten aktuelle News zu Speakerinnen und Speakern, Programm, Networking, Roundtables und vieles mehr.